(323) Christensen,Jens - Muminovic,Enad (1483) [C41]
SW Harburg-Lurup Brett 7 privat, 14.01.2010
[Fritz 11 (40s)+Schorsch]

C41: Philidor-Verteidigung Dies ist Jens Christensens allererster Mannschaftskampf !

1.e4 e5 2.Sf3 d6 3.Sc3
letzter Buchzug

3...Le6
[3...c5 4.Lc4+/= ]

4.d4+/-
richtig ! Jens macht Druck

4...exd4 5.Sxd4 Ld7 6.Lc4 Sf6 7.h3 Sc6 8.0-0 Le7 9.Te1 0-0 10.a3
Verwehrt dem Gegner b4 [10.Lf4+/- wäre für die Entwicklung besser, verhindert aber Se5 auch nicht...]

10...Se5 11.Lb3 c6
Befestigt b5

12.Sf3
vergibt den weißen Vorteil... [12.Le3 b5 13.De2+- oder; 12.f4 Sg6 13.Dd3+/- wären besser]

12...Dc8 13.Sxe5
der minimale Vorteil von Weiß ist nun ganz dahin...Jens sagte später, er hatte Angst vor Lxh3 !

13...dxe5
[13...Lxh3 14.Sxf7 Txf7 15.gxh3 Dxh3 16.Te3 Dg4+ 17.Dxg4 Sxg4 18.Lxf7+ Kxf7 19.Th3+- sähe aber Weiß deutlich im Vorteil...]

14.Kh2
Schwarz hat eine gedrückte Stellung

14...Dc7 15.Lg5
hier übersah Jens 15....Sg4+ mit schwarzem Vorteil [15.Le3 Tfd8 16.Df3 b5= ]

15...Tad8
[15...Sg4+ 16.hxg4 Lxg5 17.De2=/+ ]

16.De2
Weiß hat eine sehr aktive Stellung [16.Ld2 Lc8=/+ ]

16...Lc8
Schwarz möchte die Türme aktivieren und vergibt seinen Vorteil ! [16...Sg4+ 17.hxg4 Lxg5 18.Ted1=/+ ]

17.f3
schwächt die weiße Königsstellung [17.Le3 b5= ]

17...Sh5
[17...Sg4+ 18.fxg4 Lxg5 19.Tad1=/+ sieht nun Schwarz in Vorteil]

18.Lxe7 Dxe7 19.Df2 Dg5
es droht 20....Td2 !

20.Tad1
[20.Ted1 Tfe8 21.Se2 b6= ]

20...Sf4
[20...b6=/+ wäre für Schwarz besser]

21.h4 Df6 22.Dg3 b6 23.Dg5 Sh5??
Jens wollte eigentlich nur die Damen tauschen und bekommt einen Springer zum Geschenk ! Schwarz sah seinen Patzer sofort ein... [>=23...Dxg5 bringt noch Rettung 24.hxg5 Le6= ]

24.Dxh5+-
jetzt galt es für Jens, den materiellen Vorteil auszunutzen...

24...Txd1 25.Txd1 h6
nun drohte natürlich 26...Df4+

26.Kg1
[26.Tf1 Df4+ 27.g3 Dd2+ 28.Kh1 Lh3 29.Tg1 Df2 30.f4 exf4 31.gxf4+- ]

26...Kh7 27.f4!
Hinlenkung: f4 und einzige Chance, die weiße Dame zu retten ! [es ginge aber auch 27.Lxf7 Txf7 28.Td6 Dxd6 29.Dxf7 Dd4+ 30.Kh1 laut Fritz Remisstellung !]

27...exf4
[27...exf4 28.Tf1 Hinlenkung; 27...Dxf4 28.Tf1 Hinlenkung]

28.Tf1 c5
[28...g6 29.e5 De7 30.De2 Dxh4 31.Se4+- ]

29.g3!
Ablenkung: f4

29...Dd4+
[29...fxg3 30.Tf3 Doppelangriff (30.Txf6 Fesselung; 30.Txf6 Ablenkung; 30.Tf3 Hinlenkung) ]

30.Kg2 c4
Weiß stand nach diesem Zug aufgrund des Materialvorteils immer noch deutlich besser, ließ sich aber zu einem Fehler hinreißen... [30...Dd2+ 31.De2 Dxe2+ 32.Sxe2 La6 33.Tf2 ]

31.Td1
dicker Patzer von Jens ! Bringt Schwarz auf die Siegerstraße... [>=31.La2+- ließe Schwarz keine Chance]

31...De3-+
was sollte Jens nun tun ? Alle Züge führten zur Niederlage...

32.Df3
[32.gxf4 macht keinen großen Unterschied 32...Dh3+ 33.Kf2-+ ] Schwarz sah sein Chance nicht, die Partie zu seinen Gunsten zu beenden und fraß lieber den weißen Läufer...

32...cxb3
[Weiß würde die Dame verlieren nach >=32...Lh3+! und nichts geht mehr 33.Kxh3 Dxf3-+ ]

33.Dxe3=/+
[um das Remis zu retten, ginge auch 33.gxf4 Dxf3+ 34.Kxf3 bxc2 35.Tc1 Td8= ]

33...fxe3 34.cxb3
hier einigten sich beide auf Remis 1/2-1/2